10. Januar 2018

Zur Übersicht

Ex Libris schliesst Filialen und baut Stellen ab

Der Kaufmännische Verband bedauert die Filialschliessung und den damit verbundenen Stellenabbau von Ex Libris sehr. Gemeinsam mit den Sozialpartnern wurde ein Sozialplan vereinbart. Den betroffenen Mitarbeitenden soll eine Anschlusslösung angeboten werden.

Ex Libris reduziert im laufenden Jahr die Zahl der stationären Verkaufsstellen von 57 auf 14 Filialen. Der Kaufmännische Verband (kfmv) bedauert die Schliessung und den damit verbundenen Abbau von 114 Stellen sehr. Als Hauptgrund für den Geschäftsentscheid sieht der Angestelltenverband die wirtschaftlichen Entwicklungen im Mediengeschäft. Einerseits stehen die Schweizer Medienhändler mit internationalen Anbietern in Preiskonkurrenz und anderseits gibt es eine zunehmende Verschiebung des Geschäfts in den Online-Bereich.

Als Sozialpartner hat der kfmv mit der Geschäftsleitung von Ex Libris im Rahmen des L-GAV Migros einen Sozialplan ausgehandelt und verabschiedet. Der kfmv verlangt, dass Ex Libris und die Migros-Gruppe sich dafür einsetzen, den betroffenen Mitarbeitenden eine Anschlusslösung anzubieten. Der kfmv wird die Umsetzung des Sozialplans eng begleiten und steht den Mitarbeitenden beratend zur Seite.

Kontakt:

Seite teilen

Kontakt und
Informationen

Ich brauche Unterstützung