21. Februar 2019

Zur Übersicht

Die Unternehmen der in globo-Gruppe heben 2019 die Löhne an

Der Kaufmännische Verband (kfmv) hat die Lohnverhandlungen 2019 mit den GAV-unterstellten Unternehmen der in globo-Gruppe erfolgreich abgeschlossen. Die Magazine zum Globus AG, Depot CH AG und die OWIBA AG werden die Gesamtlohnsumme im kommenden Geschäftsjahr um 0.5% erhöhen. Teilgenerelle Anhebungen der Tieflöhne von 0.5% bis 1% leisten einen zusätzlichen Beitrag zum Teuerungsausgleich. Der kfmv zeigt sich mit den Ergebnissen zufrieden.


Angesichts der prognostizierten Teuerung von 0.5% für das Jahr 2019 forderte der kfmv eine Lohnerhöhung für die Mitarbeitenden der Magazine zum Globus AG, Depot CH AG und der OWIBA AG (Office World und iba). Diese sind Teil der in globo-Gruppe und einem gemeinsamen Gesamtarbeitsvertrag (GAV) unterstellt.

Der Forderung nach einer generellen Lohnerhöhung sind die Unternehmen der in globo-Gruppe zum Teil nachgekommen. Die Unternehmen heben ab dem 1. April 2019 die Lohnsummen gesamthaft um 0.5% an und haben neben individuellen Salärerhöhungen einer generellen Lohnerhöhung für Basis Mitarbeitende der unteren Funktionsstufen zugestimmt.

Der kfmv ist mit dem Ergebnis der sozialpartnerschaftlichen Lohnverhandlungen zufrieden. Besonders zu begrüssen ist die generelle Lohnerhöhung für Mitarbeitende mit niedrigen Löhnen. Sie kommt der Mehrzahl der Mitarbeitenden zugute (bei Magazine zum Globus AG bis zu 60% aller Angestellten) und trägt zum Kaufkrafterhalt im Tieflohnsegment bei. Dies ist besonders wichtig, da sich bei Tieflöhnen die Teuerung im Verhältnis zum Einkommen stärker auf das verfügbare Einkommen auswirkt.

Lohnerhöhungen in globo-Gruppe 2019

Mehr dazu:

Kontakt

Seite teilen

Kontakt und
Informationen

Ich brauche Unterstützung